Vortragsankündigung: Kuba mit dem Rad – Urlaub vom Kapitalismus

Urlaub vom Kapitalismus

Urlaub vom Kapitalismus

Am Samstag den 8. Oktober ab 20 Uhr werden Heike & Henning Schwanbeck in der Volkshochschule Ilmenau von einer Fahrradreise berichten, die sie 2013 und 2014 durch Kuba unternommen haben. Ihre selbstorganisierte Tour führte sie quer über die Karibikinsel, entlang wildromantischer Uferstraßen, durch den tropischen Regenwald des Humboldt-Nationalparks, über steil ansteigende Bergpässe, durch trockene Halbwüsten und bizarre Felsformationen bis hin zur Hauptstadt Havanna. Halt machten sie unter anderem in Santiago de Cuba, Trindidad und San Diego de los Banjos: Sie bestiegen den höchsten Berg des Landes, den Pico Turquino (1975 m), faulenzten an einsamen Traumständen und machten natürlich auch ein wenig Revolutionstourismus in der Moncada-Kaserne und am Landeplatz der „Grandma“, die 1956 Fidel, Che und 80 weitere Revolutionäre nach Kuba gebracht hatte. Unterwegs konnten die beiden Reisenden den kubanischen Alltag hautnah erleben, denn sie mieden die großen Hotels, übernachteten stattdessen in privaten Herbergen und suchten den Kontakt zu kubanischen Fahrradfreunden. Dadurch lernten sie einerseits die Sorgen und Nöte der Menschen kennen, genossen aber gleichzeitig auch die Lebensfreude und Gastfreundschaft der Insulaner.

cubano_620px

Wie immer bei den Veranstaltungen von ¡Cómo no! ist der Eintritt frei, aber Spenden für das Schülerpatenschaftsprojekt des Vereins sind willkommen. Getränke und einige Kleinigkeiten zum Essen werden angeboten.

Schulkinder freuen sich über den Besuch